ENTER YOUR KEYWORDS

Uni mog I – bayrisch für den Uni, ja den mag ich!

Und unserem Unimog den mögen wir wirklich! Schon seit wir ihn das erste Mal im Internet bei den „Kontaktanzeigen“ gefunden haben, wussten wir, der Türkise, der hats uns angetan. Wozu brauchen wir ihn? Tja wir werden uns ab Mai 2018 auf eine 9 monatige Reise durch den afrikanischen Kontinent begeben – Weißwurst, Isar und Biergarten adé – Safari, Abenteuer und fremde Kulturen – olé!

Warum wir die Reise machen?

Naja, wie schon Goethe sagte

 Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen

Und da möchten wir natürlich nicht widersprechen. 🙂 Wir möchten in unserer 9 monatigen Reise den afrikanischen Kontinent in seinen vielen Fassetten kennenlernen, im Norden in der Sahara im Sternenhimmel ertrinken, auf Jahrtausenden alten Spuren Pyramiden entdecken, echten äthiopischen Kaffee schmecken, sich von den Tierwanderungen in der Serengeti mitreißen lassen, Auge in Auge mit den letzten Berggorillas stehen, auf das Dach Afrikas klettern, an Bilderbuchstränden die Strapazen der Wanderung vergessen, unter der Geräuschkulisse brüllender Löwen den Braai anheizen, Jagdgefühle in der Suche nach den Big sowie den Small Five entwickeln, mit einem Glas Rotwein die letzten Sonnenstrahlen in einem roten Sonnenuntergang auf der Haut spüren, durch tiefe Schluchten und Canyons wandeln, auf den Spuren der San die rote Wüste erkunden, das wilde Leben auf einem afrikanischen Markt erfahren……

Die Liste der „Warums“ könnte ich noch lange weiterführen. Ich hoffe, dass ich jeden von euch die Warums etwas näher bringen konnte.

Unser Unimogi

Wer sind wir denn überhaupt?

Das wir besteht aus Harry und Anne. Harry, technik- und Herausforderung-liebender Mann aus dem Norden (Hamburg) und ich, Anne,  abenteuer- und lebenslustige Frau aus dem Süden (München).

Wir beide sind von Berufs wegen her Unternehmensberater. Daher darf eine gute Planung und Vorbereitung natürlich nicht fehlen. Unsere Planung, Meilensteine und Arbeitspakete könnt ihr in der Kategorie „Vorbereitung“ einsehen. 🙂

Da sind aber nicht nur wir zwei Menschen, sondern auch noch derjenige, der dieser Seite seinen Namen gegeben hat, unser Unimog 435 U 1300 L im original Porsche-Türkis der 80iger Jahre mit ausgebauten Sani-Koffer. Der gute Unimogi hat bereits mehr Jahre durchgestanden als Harry oder ich (1981). Genaueres zum Unimog könnt ihr unter der Kategorie „Der Unimog – Schrauben und Technik“ nachlesen.

Wo wollen wir hin?

In dem vorangegangenen Abschnitten hatte ich bereits das Land angekündigt, Afrika. Um es kurz und knapp zu sagen, es soll in Deutschland (Hamburg/München) losgehen und erst in Kapstadt enden. In der nachfolgenden Karte seht ihr die Länder, die wir durchfahren und erleben wollen:

Genauere Informationen zu den einzelnen Stopps findet ihr in der Rubrik „Route“.

share
Stefan Grimbs
November 3, 2017 at 14:56 Reply

Hallo Harald, hallo Anne, das ist ja total abgefahren. Ich drück euch alle erdenkliche Daumen. Und werde euren Blog teilen und lesen. Viel Glück.

Viel Spass auf den roten Dünen von swakopmunde/skeleton coast und trinkt in Camps Bay einen Cappu auf mich.

Stefan Grimbs c/o DZ Bank GFBB

Harry
November 6, 2017 at 14:55

Moin Stefan,

vielen Dank für deine guten Wünsche! Den Cappuccino in Camps Bay werden wir einnehmen und entsprechend dokumentieren 😉 Wir versuchen hier auch in naher Zukunft regelmäßiger schon von unseren Vorbereitungen zu berichten.

Viele Grüße

Harald

Mirko Lange
Juli 23, 2018 at 01:04 Reply

Hallo ihr Zwei!
Sind gerade über eure Seite gestolpert…Auf der Suche nach Infos zum Grenzübergang Ägypten Sudan. Wir -Djamila und Mirko- fahren nämlich auch in 9 Tagen los…witzigerweise (fast) genau die gleiche Route wie ihr! Aber mit Gismo, einem Landrover Defender…
Also, es kann sein, dass man jetzt öfter in Kontakt kommt 🙂
Gute Reise! Wir sind gespannt auf eure Erzählungen!

Harry
Juli 26, 2018 at 16:45

Hallo Mirko,
ich habe deinen Kommentar leider erst gerade gesehen und jetzt erst freigegeben. Was genau wollt ihr denn zum Grenzübergang Ägypten – Sudan wissen?
Viele Grüße
Harald

Sonja Beheng
Juli 26, 2018 at 11:16 Reply

Super klasse! Dirk und ich (Sonja) wünschen euch allzeit gute Fahrt und eine erlebnisreiche Reise. Wir haben uns den Mog auch angeschaut, haben uns aber für einen anderen entschieden. Ihr habt ihn toll hergerichtet! Wir beide sind seit dem 1. Mai auf Weltreise. Unsere Richtung ist Osten. Wir sind zurzeit in Russland kurz vor Irkutsk. Wir haben 2 Jahre Zeit und wollen von Vladivostok nach Austrslien verschiffen. Wie es von dort weiter geht wissen wir noch nicht. Vielleicht Südafrika! Ganz liebe Grüße und wenn ihr mögt, schaut mal auf „Elmos Odyssee“ rein

Harry
Juli 26, 2018 at 16:37

Hallo Sonja,
das ist ja lustig. Die Welt ist klein… Schön, dass ihr auch mit einem Mog unterwegs seid. Da hatten wir ja einen ähnlichen Zeitplan, auch wenn wir schon nach 9 Monaten wieder in den Alltag zurückkehren werden. Hört sich auf jeden Fall spannend an eure Tour und auch die Bilder auf Instagram machen Lust auf die Route. Wir werden eure Reise auf jeden Fall weiter mitverfolgen. Viele Grüße und allzeit gute Fahrt!
Viele Grüße aus Nairobi
Harry

Andrea & Matthias
August 6, 2018 at 19:47 Reply

Hallo Harald,

Lasst Euch bloß nicht klauen – haben gerade den Blog aus dem Somali-Hochland gelesen …

Und jetzt erst mal: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!!! Feiert schön und liebe Grüße natürlich auch an Anne.

Harry
August 7, 2018 at 11:09

Hallo Andrea,
hallo Matthias,
vielen Dank für eure Glückwünsche. Ich kann euch schon mal beruhigen und berichten, dass die letzten 3 Wochen sehr viel angenehmer und entspannter waren als unser letzter Blog Beitrag 😉 In den nächsten Tagen kommen neue Berichte dazu.
Meinen Geburtstag haben wir sehr schön in der Masai Mara verbracht und dort die große Gnu Migration über den Mara Fluß angeschaut. Sehr beeindruckend.
Viele Grüße
Harald

Susi und Matthias
September 15, 2018 at 10:06 Reply

Hi ihr zwei,
Wir sind bei der Suche nach den Einreiseformalitäten beim Grenzübertritt vom Sudan nach Äthiopien über euren Blog gestolpert. Die konkrete Frage ist: Wie ist die Regelung mit dem Führerschein? Auf der Seite vom auswärtigen Amt steht, man muss ihn in Addis Abeba beantragen, was bedeuten würde, unsere Motorräder vorerst an der Grenze stehen lassen zu müssen. Wie habt ihr das gelöst?
Vielen Dank schonmal im Voraus (könnt auch gern per email antworten) und allzeit gute Fahrt,
Susi und Matthias

Harry
September 15, 2018 at 18:01

Hallo Susi und Matthias,
wir sind in Äthiopien ganz normal mit dem Internationalen Führerschein gefahren. Den wollte bei den Kontrollen aber auch nie jemand sehen. Offiziell ist der zwar nicht gültig, aber wir haben bisher von keinem gehört der damit Probleme hatte. Von daher einfach von der Grenze aus weiterfahren 🙂
Viele Grüße und viel Erfolg beim Grenzübertritt
Anne und Harry

Tanja
Oktober 28, 2018 at 14:36 Reply

Hallo Ihr Zwei,

wir verfolgen Eure Reise gespannt, da wir Mitte nächstes Jahr den gleichen Trip starten.
Gerade sind wir dabei uns mal die Visa Vorschriften, Kosten, Gültigkeit etc. zu Gemüte zu führen.
Darf ich fragen ob ihr die entsprechenden Kosten dokumentiert habt? Falls ja, würde ich mich freuen eine Info von Euch zu bekommen.
Ach ja und eine konkrete Frage, musstet ihr für das Sudan Visa ein Einladungsschreiben von der deutschen Botschaft in Kairo vorlegen?

Wir wünschen Euch noch eine tolle Zeit in Namibia!

Herzliche Grüße
Tanja

Harry
November 9, 2018 at 17:56

Hallo Tanja,
Sorry für die späte Antwort. Wir hatten die letzten Tage wenig bis gar kein Internet.
Die Kosten haben wir nicht ausführlich dokumentiert. Ich kann aber kurz mal aus dem Gedächtnis zusammenfassen:
Ägypten – 25 USD
Sudan – 50 USD
Äthiopien – 50 USD
Kenia – 50 USD
Uganda – 50 USD
Tansania – 50 USD
Malawi – 75 USD
Sambia – 50 USD
Namibia – kostenlos

Für den Sudan brauchten wir kein Einladungsschreiben. Wir konnten das Visum noch problemlos in Aswan für 50 USD beantragen. Das scheint nun wohl nicht mehr zu gehen und es sit auch teurer geworden. Genaueres können wir euch da aber leider nicht zu sagen.

Viele Grüße

Harald

Tanja
November 10, 2018 at 11:50

Vielen Dank für deine Info!
Das man das Sudan Visum nur noch in Kairo bekommt haben wir gehört. Mal schauen wie sich das entwickelt.
Euch weiterhin ganz viel Spass.
Liebe Grüße
Tanja

Ernst Schulthess
November 9, 2018 at 10:02 Reply

Aufenthalt in Ägypten mit dem eigenen Fahrzeug

Hallo Harry und Anne – ich habe euern Blog erst kürzlich bei der Suche nach einer Verschiffungsmöglichkeit nach Ägypten entdeckt. Herzlichen Dank für die wertvollen Informationen, die ihr hier bereitstellt – auch die Übernachtungsplätze!
Meine Frau und ich (www.onwheels.travel) wollen ab etwa anfangs Januar ungefähr die gleiche Route fahren – ausser dass wir mehr Zeit haben, weil wir schon pensioniert sind.
Zu Ägypten hätte ich folgende Frage: Von Reisekollegen haben wir sagen hören, dass der Aufenthalt in Ägypten für das Fahrzeug auf einen Monat beschränkt sei. Könnt ihr das bestätigen? Wir haben nämlich einen etwas längeren Aufenthalt in diesem faszinierenden Land geplant.
Eure Antwort wird uns sehr freuen! herzlichen Dank und schöne Grüsse Ernie

Harry
November 9, 2018 at 18:27

Hallo Ernie,
es freut uns sehr, dass ihr in unserem Blog für euch wertvolle Informationen finden konntet. So wie wir es verstanden haben ist der Aufenthalt nicht unbedingt für das Fahrzeug auf einen Monat beschränkt, sondern das Visum für die Fahrer. Da das Auto nicht ohne die Fahrer im Land verbleiben darf, muss also das Auto auch innerhalb eines Monats wieder raus. Wenn man ein Visum mit einer längeren Gültigkeitsdauer bekommt, sollte es demnach auch für das Fahrzeug gehen. Mit 100%iger Sicherheit können wir euch das aber leider nicht sagen.
Viele Grüße
Harald

Ernie
November 10, 2018 at 10:39

Hallo Harald
Vielen Dank für deine umgehende Antwort. Ja, auf diese Weise könnte es auch gesehen werden. Wahrscheinlich müssen wir’s einfach ausprobieren. Schade, dass man nicht mit dem Schiff mitfahren kann, wäre wahrscheinlich im Hafen eine andere Situation.
Euch weiterhin alles Gute und keine Probleme beim Reisen. Schöne Tage in Winbdhoek, falls ihr noch dort seid. Ja, und leider fahren wir keinen Unimog, nur einen MAN. Dafür mit Klimaanlage in der Fahrerkabine (hinten auch keine).
Schöne Grüsse Ernie

Mirko Lange
Februar 28, 2019 at 15:33 Reply

Hallo ihr Beiden!
Ich wollte einfach nur mal hören/ lesen, ob es euch gut geht und ihr gut in Südafrika angekommen seid. Ihr seid jetzt schon wieder in Europa, oder?
Liebe Grüße aus Uganda.
Mirko

Harry
März 15, 2019 at 19:36

Hallo Mirko,
schön von dir zu hören. Wir sind zwischenzeitlich gut in Südafrika angekommen, haben den Unimog dort eingemottet, sind zurück in Deutschland und auch schon wieder komplett im Job und Alltag angekommen 🙂
Leider hängen wir mit unseren Reiseberichten noch etwas hinterher. Da müssen wir mal bei Zeiten etwas nachholen.
Seid ihr noch in Uganda? Da hat es uns während unser Reise mit am besten gefallen. Grüßt Land und Leute von uns und euch weiter eine gute und sichere Reise!
Viele Grüße
Harry

Ralf und Albertus
Mai 7, 2019 at 15:36 Reply

Hallo Ihr Beiden,
wir, Ralf und Albertus, sind gerade mit der Vorbereitung unserer Motorradtour von Kapstadt nach Köln beschäftigt. Könnt Ihr uns noch ein paar differenzierte Tipps bzgl. der Afrika-Durchquerung geben? Da wir beide nicht bei Facebook o.ä. unterwegs sind, wäre ein Austausch über Telefon, Email oder ein persönliches Treffen möglich? Gerne würden wir von Euch hören.
Lieben Gruß Ralf und Albertus

Harry
Mai 31, 2019 at 10:55

Hallo Ralf,
hallo Albertus,
schön zu hören, dass ihr gerade eine ähnliche Tour plant. Gerne können wir uns über unsere Erfahrungen austauschen. Falls ihr mal in München seid auch gerne persönlich. Sonst sind wir auch per Telefon und Mail erreichbar. Schreibt uns am besten mal an E-Mail an harald@unimogi.de. Dann können wir die Details absprechen.
Viele Grüße
Anne & Harry

Abdelaal
August 22, 2019 at 19:55 Reply

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte Nutzfahrzeuge (Bagger, Minibagger, Schlepper, Traktor etc.) nach Ägypten transportieren. Ich bin Privatkunde. Es handelte sich um paar Maschinen. Wie läuft das Prozedere und wie werden die Kosten bei Ihnen berechnet?
Mit freundlichen Grüßen

Harry
September 2, 2019 at 09:52

Das muss ein Missverständnis sein. Wir verschiffen keine Fahrzeuge nach Ägypten. Wir haben lediglich unsere Erfahrungen bei der Verschiffung unseres Unimogs nach Ägypten geschildert. Ansprechpartner dazu finden sich im Blog Beitrag.

NEXT POST

LEAVE A COMMENT

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Grimbs or cancel reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.